Novotel München Airport

7 Things to Do in … Zürich
Juni 5, 2018
Sizilien – Liebe auf den ersten Blick
August 7, 2018
Flughäfen und deren Abenteuer- bzw. Aufbruchsstimmung hatten für mich schon immer etwas Magisches. Es ist ein Ort an dem Gleichgesinnte aufeinandertreffen und Urlaubsträume in Erfüllung gehen. Zu dieser Kategorie zählen für mich auch Flughafen-Hotels - eine Hotelsparte, die meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit gebührt. Denn es gibt auch Häuser die nicht nur allein mit ihrer Lage, sondern auch mit deren Gesamtpaket wie Herzlichkeit, hippen Stil & Kulinarik brillieren. Eine solche Perle findet man nur einen Katzensprung vom Münchner Flughafen entfernt. Das Novotel München Airport war unser Domizil für unseren „Urlaub vor dem Urlaub“. Was mir dort alles erlebten & welche 4 Highlights des Novotel München Airport euch sofort überzeugen werden – das lest ist hier, in meinem neuen Blogbeitrag!
Die Lage:

Eine klare Punktlandung! Das Novotel München Airport besticht vor allem mit seiner ausgezeichneten Lage sowie der großartigen Anbindung an die Infrastruktur. In unmittelbarer Nähe befindet sich die S-Bahn-Station. Knapp 35 Minuten benötigt man um von dort in die Münchner Innenstadt zu gelangen. In Gegenrichtung sind es weniger als 2 Fahrminuten bis man die Flughafen-Terminals erreicht. Weiters hat man die Möglichkeit mittels einem öffentlichen Bus die Terminals zu erreichen. Die Bushaltestelle befindet sich gleich hinter dem Hotel & der Bus Nr: 635 verkehrt alle 20 Minuten. Einfacher & stressfreier geht es nicht!
Übernachten im Prosecco-Stadl Zimmer:

„My room“ by Accor Hotels ist eine neue, einzigartige Dimension des Übernachtens. In teilnehmenden Häusern haben Mitarbeiter die Möglichkeit ausgewählte Zimmer mit deren Interessen persönlich zu individualisieren. Es entstehen dabei außergewöhnliche, kreative Kunstwerke die definitiv ein Unikat sind. Der Prosecco-Stadl im Novotel München Airport ist eines davon. Als wir das Zimmer das erste Mal sahen waren wir sofort schockverliebt. Von wegen steriles Interieur und Produkt von der Stange. Diese kleine Oase besticht durch seine Herzlichkeit, Individualität & Liebe zum Detail. Wir fühlten uns sofort heimisch & die Tapete mit dem Alpenpanorama ist das absolute i-Tüpfelchen.
Das hippe Interieur lässt keine Wünsche offen:

Doch das Novotel München Airport hat für wirklich jeden Geschmack etwas zu bieten. Abseits unseres Prosecco-Stadl Zimmers besticht die Außenfassade sowie der Outdoor-Bereich durch klare, strukturierte Linien. Bereits aus weiter Ferne kann man die fast schon futuristisch anwirkende Silhouette erkennen.
Die Lobby sowie die Chillout Area ist durch seinen urbanen Touch geprägt. Hippes Interieur, Weltenbummler Stimmung und sanfte Klänge verwandeln diesen Bereich des Hotels in ein großes, gemütliches Wohnzimmer wo wirklich jedermann willkommen ist. Von dort aus gelangt man auch zum nächsten Highlight, sozusagen der kulinarischen Seele des Hauses.
Kulinarik pur im Restaurant „The Flave of Munich“:

„The Flave of Munich“ ist der Inbegriff für eine kulinarische Reise durch die Geschmäcker der Welt. Es ist wie eine Hommage an den Multi Kulti Spirit eines Flughafens. Denn in diesem neuen Restaurant, direkt im Novotel München Airport, sind alle Düfte und Gewürze dieser Welt auf einem Teller vereint. Red-Thai-Curry, Marokkanischer Cous-Cous-Salat und natürlich regional bayrische Speisen – Hier schlägt jedes Kulinarik Herz höher! Wir probierten die Karotten-Kokos Suppe mit Shrimps & den unglaublich leckeren Weißwurst-Burger mit Süßkartoffel Pommes. „The Flave of Munich“ hat uns kulinarisch auf einer Linie überzeugt & wir können es jedem ans Herz legen!
Kulinarik, Design & Herzlichkeit. Hier im Novotel München Airport stimmt einfach alles. Wir haben uns einfach unglaublich wohl gefühlt & wir werden definitiv wieder kommen! Tausend Dank an das gesamte Novotel München Airport Team & bis bald!
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um eine Werbeanzeige. Die Meinung darüber ist meine eigene, ehrliche und wurde davon nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chronik